DE EN RU

Neuigkeiten

ASIIN akkreditiert 4.000sten MINT-Studiengang

Die Akkreditierungsagentur ASIIN kann mit dem Abschluss der Sitzung ihrer Akkreditierungskommission am 1. Juli 2016 die...

mehr...

MNFT tritt Partnerschaft im hochschulischen MINT-Bereich bei

Der Mathematisch-Naturwissenschaftliche Fakultätentag (MNFT) hat auf seiner Beiratssitzung Anfang Dezember beschlossen, der...

mehr...

Kooperationsvereinbarung zwischen EASPA und der International TUNING Academy unterzeichnet

Die International Tuning Academy (TUNING), repräsentiert durch ihre Direktoren Prof. Wagenaar (Groningen) und Pablo Beneitone...

mehr...

Akkreditierte und begutachtete Studiengänge



Studiengangname
(Originalsprache)

Bau- und Immobilienmanagement DUAL

Studiengangname
(engl. Übersetzung)

Real Estate and Construction Management

Abschlussgrad

Bachelor

Studienform

Dualer Studiengang,
Mehrfach-Studiengang

Hochschultyp

Fachhochschule

Hochschulname(n)
(Originalsprache)

hochschule 21

Hochschulname
(engl. Übersetzung)

Higher Education Institution 21

Trägerschaft der Hochschule(n)

privat

Website

www.genialdual.de

Fakultät/Fachbereich

Kontaktperson

Telefon

E-Mail

Staat

Germany

Siegel

ASIIN, AR

Beteiligte ASIIN-Fachausschüsse

FA 3 (Bau- und Vermessungswesen)

Gutachten

Akkreditierungsbericht

ASIIN-Siegel

Akkreditiert am

28.06.2011

Akkreditiert bis

30.09.2022
(Die Akkreditierung erfolgte zunächst befristet unter Auflagen. Die Hochschule hat mittlerweile die Erfüllung der Auflagen nachgewiesen, so dass die Akkreditierung auf den vollen Akkreditierungszeitraum ausgedehnt werden konnte.)

Auflagen

erfüllt

Profil

Der duale Bachelorstudiengang „Bau- und Immobilienmanagement“ ist gebührenpflichtig. Die Hochschule erhebt Geühren in Höhe von EUR 390 pro Monat. Als Studienziele gibt die Hochschule an, dass die Studierenden auf das spezifische berufliche Tätigkeitsfeld vorbereitet und die dafür erforderlichen fachlichen Kenntnisse, Fertigkeiten und Kompetenzen so erlangen sollen, dass sie zu wissenschaftlicher Arbeit und zu verantwortlichem Handeln befähigt werden. Dafür sollen die Studierenden eine breit angelegte, aktuelle und wissenschaftlich fundierte Qualifikation als Grundlage für die Berufsausübung erlangen. Sie sollen befähigt werden, selbständig und im Zusammenwirken mit anderen unter Einbeziehung von wissenschaftlichen Erkenntnissen Planungs- und/oder Ausführungsleistungen zu erbringen und dabei deren Bedeutung für die Gesellschaft (z.B. Umweltschutz) und die berufliche Praxis zu erkennen und zu berücksichtigen. Die Absolventen sollen fachliche Kenntnisse in den Bereichen des Baumanagements, des Immobilienmanagements, der technischen, betriebs- und volkswirtschaftlichen sowie rechtlichen Grundlagen erlangen sowie die Fähigkeit der Analyse, Bearbeitung und Lösung von Aufgaben und Problemen. Hierfür sollen sie einerseits logisches/intuitives/kreatives Denken aber auch entsprechende Methoden, Materialien, Werkzeuge und Instrumente verwenden. Sie sollen über fundiertes fachliches Wissen im Bau- und Immobilienmanagement verfügen, einen Überblick über die Zusammenhänge der Disziplinen Architektur, Bauingenieurwesen, Recht, Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Mathematik erlangen und anspruchsvoller Probleme und Aufgabenstellungen in Wechselwirkung mit den unterschiedlichen Disziplinen lösen können. Dabei sollen die Methoden und Arbeitstechniken entwickeln und anwenden können sowie ein Verständnis für die Auswirkungen auf die Umwelt und die Nachhaltigkeit erlangen. Sie sollen die Fähigkeit haben, Inhalte und Probleme Disziplin übergreifend und öffentlich zu kommunizieren und sich der Verantwortung für die Gesellschaft und Ethik bewusst sein. Das Curriculum ist pro Semester in eine Studienphase an der Hochschule von 13 Wochen inklusive Prüfungszeitraum und in eine betriebliche Phase von 12 Wochen unterteilt. Während der betrieblichen Phasen findet keine Ausbildung in einem Lehrberuf statt. Im Rahmen des Hochschulstudiums werden die Pflichtmodule Baukonstruktion 1, Baustofflehre 1, Betriebswirtschaftslehre A bis D, Informations- und Kommunikationstechnik, Mathematik 1 und 2, Tragwerkslehre, Bauphysik A, Öffentliches Baurecht, Tragwerkskonstruktion 1, Baubetriebslehre A bis C, Projektentwicklung, Volkswirtschaftslehre, Rechnungswesen, Gebäudelehre, Projektmanagement, Immobilien- und Portfoliomanagement, Privates Baurecht, Immobilienmanagement, Lebenszyklusmanagement, Wirtschaftsrecht sowie Facility Management A und B angeboten. Weiterhin belegen die Studierenden ein Fremdsprachenmodul, ein Modul Schlüsselqualifikationen, drei Wahlpflichtmodule und absolvieren drei Projekte. Der Studiengang wird mit einer Bachelorarbeit im Umfang von 12 Kreditpunkten abgeschlossen. Die Zugangs- und Zulassungsvoraussetzungen sind im niedersächsischen Hochschulgesetz verankert. Vorausgesetzt wird die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Darüber hinaus können auch Bewerber zugelassen werden, die über eine entsprechende Berufstätigkeit die den Hochschulzugang gemäß den landesrechtlichen Regelungen erworben haben. Zusätzlich führt die Hochschule einen schriftlichen Eignungstest durch und erwartet bis zum Beginn der ersten Praxisphase einen Praktikantenvertrag zwischen dem Studierenden und einem Unternehmen. Der Studienbeginn liegt im Winter- und Sommersemester.

Bewertung

Positiv hervorzuheben sind die Entwicklung der Hochschule seit ihrer Gründung insgesamt, das hohe Engagement der Lehrenden und Studierenden, die Zufriedenheit der Studierenden mit den Studienbedingungen, das duale Studienangebot sowie die Verankerung in der Region. Im Verlauf des Akkreditierungsverfahrens wurden Schwachstellen ausgeräumt und Verbesserungen in einzelnen Punkten als Auflagen gefordert.

Drucken
© 2020 ASIIN